Parisienne (Eröffnungsfilm)

Peur de rien

F 2015, 119 Min., Regie: Danielle Arbid

mit Manal Issa, Vincent Lacoste, Paul Hamy, Damien Chapelle, Dominique Blanc, Clara Ponsot

Anfang der 90er Jahre zieht die 18-jährige Libanesin Lina zu ihrer Tante und ihrem Onkel nach Paris, um Kunstgeschichte zu studieren. Als dieser eines Abends übergriffig wird, nimmt sie Reißaus. Ganz auf sich allein gestellt, streift sie durch Paris, findet zeitweise Unterkunft bei einer Kommilitonin, schlägt sich mit schlecht bezahlten Jobs durch, lässt sich auf verschiedene Liebschaften ein, muss um ihre Aufenthaltserlaubnis bangen. Getrieben von einem starken Überlebenswillen und dem Hunger nach Freiheit lebt sie im Rhythmus ihrer Begegnungen und lernt dabei auch sich selbst kennen.

 

Danielle Arbid, die mit 17 Jahren selbst vom Libanon nach Frankreich auswanderte, beschreibt in diesem poetischen Film das Erwachsenwerden einer jungen Immigrantin, die zwischen überzeugten Royalisten und linken Aktivisten, zwischen ersten Liebeserfahrungen und ständiger Abschiebungsangst, ihren Platz im Leben und in unserer vielschichtigen Gesellschaft sucht.

 

Wir freuen uns sehr, den französischen Generalkonsul in Hamburg, Laurent Toulouse, zur Eröffnung der Filmtage zu begrüßen. Im Anschluss laden wir zum Wein-Empfang.

 

Vorführungen am:

Freitag, 30.06. 20:00 Uhr, Eröffnung der Filmtage mit anschließendem Weinempfang

Samstag, 15.07. 19:15 Uhr, zu Gast ist die Regisseurin Danielle Arbid

Der Film wird in der französischen Originalfassung mit deutschen Untertiteln gezeigt.

Ticketvorverkauf: www.metropoliskino.de

Reservierung per Mail: reservierung@metropoliskino.de oder telefonisch ab 16.30 Uhr unter 040 342353.

Die reservierten Tickets können bis 15 Min. vor Beginn des Films abgeholt werden. Die Platzwahl ist frei.